Autor: Förderverein (Seite 2 von 3)

Das liebe Geld – gute Nachrichten!

Rundherum positive Nachrichten in Sachen Finanzen gibt es von der letzten Vorstandssitzung des Fördervereins unserer Schule. Nachdem wie berichtet bereits der Antrag an das Corona-Unterstützungsprogramm „Mainz hilft sofort“ erfolgreich gewesen war, konnte der Förderverein nun auch beim Folgeprojekt „Mainz startet durch“ überzeugen und erhält finanzielle Hilfe für die Löhne des BGS-Personals. An einem Folgeantrag für die noch verbleibenden Wochen bis zu den Sommerferien wird derzeit gearbeitet. Für die Eltern, die ihre Kinder in der BGS angemeldet haben, das Betreuungsangebot aber im letzten Jahr nicht oder nur eingeschränkt nutzen konnten, bedeutet das: der Förderverein war nicht nur in der Lage, die Beitragseinzüge zeitweise auszusetzen, sondern kann nach einem endgültigen Kassensturz nach Ende des Schuljahrs voraussichtlich sogar einen Teil der bereits gezahlten Beiträge an die Eltern zurückzahlen.

Einen unerwarteten Geldsegen gab es für die vom Förderverein organisierte Qualifizierte Hausaufgabenbetreuung (QHB): im weiteren Umfeld der HMS hat ein Jubilar seine Gäste gebeten, statt Geschenken an den 90-Jährigen lieber für die Qualifizierte Hausaufgabenbetreuung zu spenden. Eingegangen sind bereits 1300 Euro. [Aktualisierung 23.06.2021, 12:31 Uhr: Zwischenzeitlich sind weitere Zahlungen eingegangen, so dass sich die Spendensumme nun auf mehr als 2600 Euro beläuft!] Vielen, vielen Dank!
Zusammen mit einer eingeworbenen Spende der Schott Stiftung über 500 Euro und der jährlichen Finanzierungszusage der ADD kann die Hausaufgabenbetreuung im nächsten Jahr voll durchstarten.

Das zusätzliche Geld ist mehr als willkommen: Während die Qualifizierte Hausaufgabenbetreuung in der Vergangenheit nur Halbtagskindern offenstand, erlaubt eine neue Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz nun auch Kindern aus dem Ganztagsbetrieb die Teilnahme. Hier müssen noch ein paar organisatorische Hürden genommen werden, da die QHB bisher parallel zur Mensazeit der Ganztagskinder stattfindet. Schulleitung und Förderverein sind aber bereits dabei, verschiedene Ideen zur Lösung dieser Problematik zu durchdenken.

Herzliche Grüße

Ihr Förderverein

Stadt Mainz fördert BGS

Anders als angekündigt müssen die Eltern, die ihre Kinder in der Betreuenden Grundschule (BGS) angemeldet haben, im März und April 2021 keinen Beitrag zahlen. Der Förderverein der HMS hat den Bankeinzug für diese Monate ausgesetzt. Möglich gemacht hat dies das Programm „Mainz hilft sofort!“. Es ist ein Hilfspaket der Stadt Mainz, das in der Corona-Pandemie finanzielle Unterstützung für die Wirtschaft, das Ehrenamt, die Familien und die Kultur bietet.

Der Förderverein ist sehr erfreut und dankbar, dass dieses Programm so reibungslos und unkompliziert ablief – vom Antrag bis zum Auszahlen der Fördergelder vergingen nur wenige Wochen.

Die Stadt Mainz hat bereits das Folgeprojekt ins Leben gerufen: „Mainz startet durch 2021!“. Auch hier wird der Förderverein wieder einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Ziel ist es, bei der nächsten Vorstandssitzung im Juni zu besprechen, ob weitere BGS-Beiträge entfallen können.

Herzliche Grüße

Ihr Förderverein

Betreuungsbeiträge für die BGS

Liebe Eltern,

wie Sie alle wissen, findet an der HMS derzeit neben dem Wechselunterricht nur eine Notbetreuung statt. Wem es möglich ist, der soll seine Kinder nach dem Unterricht sowie an den unterrichtsfreien Tagen zu Hause betreuen. Diese Situation stellt Sie alle vor große organisatorische Herausforderungen und den Förderverein unserer Grundschule allmonatlich vor die Frage, ob und wie viel an Betreuungsbeiträgen er einziehen soll. Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie heute gerne über den Stand der Dinge und die Hintergründe unserer Entscheidungen informieren.

Über die letzten Jahre ist es dem Förderverein gelungen, für die Betreute Grundschule ein stabiles Team ohne größere Fluktuation aufzubauen, das gerne an der Heinrich-Mumbächer-Schule arbeitet, bei dem die Kinder gut aufgehoben sind und sich wohlfühlen. Dieses Team möchten wir unbedingt erhalten. Im Rahmen der Geringbeschäftigung (450 Euro-Jobs), in dem das Betreuungspersonal angestellt ist, besteht nicht die Möglichkeit der Kurzarbeit. Der Förderverein steht also vor der Wahl, die Betreuerinnen – im Rahmen ihrer Arbeitsverträge – ganz oder gar nicht zu beschäftigen.

Sobald unsere Kinder in den regulären Präsenzunterricht zurückkehren können, möchten wir die Betreuende Grundschule gern wieder in gewohntem Umfang und gewohnter Qualität anbieten können. Es wird also der Moment kommen, in dem wir – im Zweifelsfall recht kurzfristig – wieder gutes Personal brauchen. In diesem Moment, nach dem wir uns alle sehnen, möchten wir nicht auf die Suche gehen müssen, sondern direkt auf die guten Leute, die wir derzeit haben, zugreifen können. Daher hat der Förderverein sich entschieden, die Betreuerinnen aus der BGS nicht zu entlassen, sondern im Rahmen der Notbetreuung weiter zu beschäftigen, um sie zu halten.

Diese Entscheidung unterstützt nicht nur unsere Angestellten und sichert den reibungslosen Wiedereinstieg in den Normalzustand, sondern ermöglicht der Schule auch ein exzeptionelles Hygienekonzept für die Notbetreuung. Während an anderen Schulen aufgrund fehlenden Betreuungspersonals Klassen und Altersgruppen gemischt werden müssen, ist die Heinrich-Mumbächer-Schule derzeit in der Lage, streng voneinander getrennte Notbetreuungsgruppen anzubieten. Das minimiert für alle die Gefahr, in Quarantäne zu geraten, weil infizierte Kinder nicht mit zahlreichen unterschiedlichen Betreuungsgruppen in Kontakt kommen.

Uns ist absolut bewusst, dass das aktuelle Finanzierungskonzept dieser qualitativ hochwertigen Notbetreuung nicht gerecht ist, da die BGS-Eltern die Kosten tragen, obwohl sie die Betreuung nicht in gewohntem Umfang nutzen können. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die großes Verständnis gezeigt haben, dass wir im Januar und Februar trotzdem die Beiträge eingezogen haben! Im März haben wir den Betreuungsbeitrag ausgesetzt, um Sie zu entlasten und ein Zeichen des Dankes zu setzen. Gleichzeitig sind wir aktuell mit Feuereifer auf der Suche nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten unseres Wunsches, im Sinne der Kinder das Betreuungspersonal der BGS zu halten, z.B. aus dem Hilfsprogramm „Mainz hilft sofort“. Wenn uns dies gelingt, werden wir jeglichen Überschuss an die BGS-Eltern zurückerstatten. Bis dahin bitten wir Sie aber inständig um Verständnis, dass wir im April wieder den Betreuungsbeitrag einziehen, um so die Betreuerinnen bezahlen und halten zu können.

Herzliche Grüße
Ihr Förderverein

Selbstvertrauen für gutes Schulklima

Mut Tut Gut“ – sowohl für Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein als auch fürs Schulklima. Dem Förderverein ist es gelungen, die Finanzierung eines mehrtägigen Workshops im Juni mit Funkelstern e.V. sicherzustellen. 800,- € kommen aus den Rücklagen des Fördervereins, die restliche Summe, abzüglich eines geringen Elternanteils, ist spendenfinanziert. Wir bedanken uns insbesondere bei Funkelstern e.V., dem Bildungsministerium, der MVB Mainz sowie der Lotto-Rheinland-Pfalz Stiftung, die mit ihren großzügigen Spenden den Großteil der Kosten tragen und somit die Durchführung des Projekts noch in diesem Schuljahr ermöglichen. Über die Details werden Sie von der Schulleitung nach den Osterferien informiert.

Herzliche Grüße

Förderverein der HMS

Keine Beiträge für die Betreuung im März – Spenden willkommen

Der Förderverein möchte sich bei allen Eltern ganz herzlich bedanken, dass Sie ihre Kinder in den letzten Wochen – soweit es Ihnen möglich war – selbst betreut und die Notbetreuung möglichst wenig in Anspruch genommen haben. Durch den Einsatz aller Betreuungskräfte konnte eine pandemie-gerechte Betreuung der Schulkinder in der Notbetreuung in sehr kleinen Gruppen und mit möglichst wenig Durchmischung sichergestellt werden. Zudem konnte der Förderverein alle Arbeitsplätze des Betreuungspersonals erhalten und auch die BGS-Betreuung innerhalb der Notbetreuung sowie des bereits gestarteten Wechselunterrichts sichern. In Anbetracht der Tatsache, dass auch im März nur ein Wechselunterricht sowie Notbetreuung angeboten werden kann, hat der Förderverein entschieden, für diesen Monat keine Betreuungsbeiträge einzuziehen.

Gerne können Sie die zahlreichen Projekte, an denen der Förderverein beteiligt ist, aber mit einer Spende unterstützen. Sie erhalten eine Spendenquittung, und jeder Euro kommt direkt den Kindern der Heinrich-Mumbächer-Schule zugute; der gesamte Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Ihr Förderverein der HMS

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »